Dreiländereck (Dreilaendereck) Deutschland – Österreich (Oesterreich) – Tschechien

Zu zweit unterwegs im Boehmerwald.

 

bayerwald - hochstein

Auf dem Weg vom Dreisessel-Haus zum Hochstein

bayerwald - hochstein

Der Hochstein, der hoechste Zacken des Dreisesselbergs.

bayerwald-hochstein

Auf dem Hochstein. Rechts im Hintergrund: Kühltürme eines tschechischen Kraftwerks.

bayerwald-hochstein

Auf dem Hochstein. Blick zurueck zum Dreisesselhaus. Vom Haus nach links zieht der Hoehenruecken zum Dreilaendereck.

 

Zurueck zum Dreisesselhaus (Berggasthof Dreisessel).

 

bayerwald-dreisessel

Wir besteigen auch den Dreisessel-Felsen.

 

bayerwald-grenzsteig

Vom Dreisesselhaus wandern wir nun auf dem Grenzsteig (links Tschechien, rechts Deutschland) etwa suedostwaerts. Der Steig fuehrt entlang einiger Felsen (z.B. Hochkamm, Bayerischer Ploeckenstein) zum Dreilaendereck.

 

bayerwald-dreieckmaerk

Am „Dreieckmark“, dem Dreilaendereck, deutsche Seite. Der deutsche Anteil des Boemerwalds ist der Bayerische Wald.

bayerwald-dreieckmark

Auf der tschechischen Seite. Die Tschechen nennen den Boehmerwald „Šumava“.

bayerwald-dreieckmark

Auf der oesterreichischen Seite. Der oesterreichische Anteil des Boehmerwalds zaehlt zum „Granithochland“. Politisch gesehen sind wir im oberoesterreichischen Muehlviertel.

 

bayerwald-a-stifter-dachl

Auf dem Weiterweg zum Ploeckenstein (dem oesterreichisch-tschechischen) kommen wir am Adalbert-Stifter-Dachl vorbei (am Schild: A. Stifter Dachl).

 

grenze oesterreich-tschechien

Wir haben nicht mehr Zeit genug fuer den Ploeckenstein, und so kehren wir irgendwo an der oesterreichisch-tschechischen Grenze bald um.

 

bayerwald-dreilaendereck

Im Abstieg kommen wir wieder am Dreilaendereck vorbei.

 

Beim weiteren Abstieg kommen wir vom Adalbert-Stifter-Steig ab und gelangen etwas langwierig und umstaendlich zurueck zum Auto irgendwo unter dem Dreisesselberg.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.