Dreilaendereck (Dreiländereck) , Grenze Hessen – Niedersachsen – Thueringen (Thüringen)

Zwei Episoden drehen sich um den Dreilaenderstein im Dreilaendereck.
1945 wurde der Stein angeblich beschossen, und nach 1989 wurde er „kostenpflichtig wiederentdeckt“.
Beide Ereignisse sind nachzulesen in folgendem Buch:
„Straßen in die Einsamkeit. Mitten durch Deutschland. Auf dem ehemaligen Grenzweg von der Ostsee bis zum Böhmerwald.“ von Dieter Kreutzkamp und Rupert Heigl,
Kapitel „Zwischen Werra und Rhoen“ / Unterkapitel „Von Dreilaendereck zu Dreilaendereck“
Das Buch gibt es im Online-Handel neu und gebraucht (ISBN: 3894053542).

 

Dreilaendereck, benachbarte Orte:
Hohengandern (Thueringen), Eichenberg-Bahnhof (Hessen), Niedergandern (Niedersachsen)

 

Die Landesgrenzen sind in der Karte rot dargestellt.

Vollbildanzeige (rechte Maustaste)

 

dreilaenderstein thueringen-hessen-niedersachsen

An der Oberseite des Dreilaendersteins sind die Grenzen symbolisiert. Vorne: Thueringen , hinten: Hessen, rechts: Niedersachsen. Den symbolisch dagestellten Grenzverlauf bitte mit der Landkarte vergleichen.

 

Das Dreilaendereck liegt unweit der verschiedenen Mittelpunkte Deutschlands, siehe die kleine Uebersichtskarte in Wikipedia.

 

Zu Fuss von Thueringen zum Dreilaendereck

Im Auto um das Dreilaendereck