Lanisch 2007

Mit dem Fahrrad vom Parkplatz / Vordere Poella zum Jagdhaus in der Hinteren Poella. Durch diese weiter bis zum Lanischfall. Lasse das Rad etwa an der Stelle stehen, wo die Lieser abgeleitet wird. Weiterweg zu Fuss.


Im Lanisch. Blick zur Ochsenhuette (Bildmitte). Im Hintergrund von den Wolken verhangen: Hafner


Ochsenhuette, „naeher herangezogen“ (unterhalb der Bildmitte). Im Hintergrund von den Wolken verhangen: Hafner


Unterhalb der Ochsenhuette muendet der Torbach (Bildmitte oben) in die Lieser (im Bild von links kommend).


Standpunkt: Lanisch-Weg, wo er die junge Lieser quert. Blick nach SW hinauf zum Lieserursprung


Kurz unterhalb der Ochsenhuette (Ochsenhalter-Huette, Lanischhuette, ca. 1950 m hoch gelegen).

 .


Wasserfall oberhalb der Ochsen-Huette. Das helle Gestein links unten soll Marmor sein.


Marmor am Wasserfall


Unterer Lanischsee. Der See ist schon stark verlandet.


Unterer Lanischsee.
Weisser Wasserfall oben: Abfluss vom Oberen Lanischsee.


Oberer Lanischsee

Speiereck

Gemaess Austrian Map online gibt es in Oesterreich drei Berge mit Namen „Speiereck“.

Die drei Speierecke bzw. Speierecken in OSM


Speiereck (2087 m)
Lage: Nockberge, Norische Alpen (Kaerntner Alpen)
Begrenzung: im W durch das Liesertal, im S durch den Kremsgraben
Land Kaernten

 


Speiereck (2131 m)
Lage: Schladminger Tauern, Niedere Tauern
Begrenzung: im W durch den Kleinsoelk-Graben, im O durch das Soelktal
Land Steiermark

 


Speiereck (2411 m)
Lage: Hochfeindkamm, Radstaedter Tauern, Niedere Tauern
Begrenzung:im SW durch den Zederhausgraben, im S durch das Murtal (Muhrtal), im O durch die Taurach und den Groessenbach
Hausberg von St. Michael und Mauterndorf(Mautendorf)
Lungau, Land Salzburg

Aineck (2210 m) , Schitour

Katschberg: Jaeger kommen vom Berg, als wir uns an der Sessellift-Talstation fertigmachen.
Aufstieg über Zickzack-Piste bei maessigem Nebel bzw. tief haengenden Wolken.
Mehrere Schifahrer/Innen begegnen uns als bereits Abfahrende.

Identifiziere und fotografiere den „geraden“ Zaun, der vom Gipfel herabzieht und den man auch aus dem Katschtal erkennt:
aineck, zaun

Auf dem Gipfel: die Gaststaette „Adlerhorst“; aktuell  geschlossen.
Aineck, Adlerhorst

Ausblicke vom Gipfel:

Blick nach S zum Ort St. Peter bei Rennweg / Kaernten (im Bild links oben). Bildmitte: Katschberg-Strasse.
aineck, blick ins katschtal

St. Peter, naeher „herangezogen“ (im Bild links oben). Am rechten Bildrand: Ortschaft Saraberg.
St. Peter ob Rennweg

Blick in die Hafnergruppe / Hohe Tauern.
Links des Roten: Faschaunerkamm, rechts des Roten: Kareck.
aineck, blick zur hafnergruppe
Blick nach W auf das Hoteldorf Katschberg (Katschberghoehe)…..
Katschberg vom Aineck

….. mit neuen Hotel-Tuermen
Katschberg vom Aineck

Abfahrt wie Aufstieg: auf der Zickzack-Piste
Heimfahrt: Obertauern, AB-Raststätte Eben (Rosenberger), Salzburg, München

Aineck (2210 m)

Das Aineck (Eineck) ist der Berg oestlich des Katschbergs. Ueber den Gipfel verlaeuft die Grenze zwischen Salzburg und Kaernten.
Von den Einheimischen wird das Gipfel-Plateau des Ainecks auch als „Sauboden“ bezeichnet (betont wird das „o“).
Im Winter ist das Aineck Teil des Schi-Gebiets Katschberg.

Auf das Aineck im Mai 2009:
Aufstieg: Katschberg (1641m) – kurvige Schipiste – Aineck (2210m).
Abstieg: Aineck – kurvige Schipiste mit Abstecher zur Feichterebenhuette (ca.1860m) – Katschberg.
Aineck-Bilder

Einige Links zu „Aineck“ in den Suchmaschinen suchen:
Die Goldader am Aineck
Europaeische Gebirgspiloten am Aineck
Mit dem MTB auf das Aineck
Von der Bonner Huette auf das Aineck

1 2 3 4 5 6 7