Speiereck im Lungau, August 2008, Teil 1

stranach und speiereck

Blick vom Stranachwirt nach St. Michael (Bildmitte). Der Berg im Hintergrund ist das Speiereck.

 

Der Gipfel des Speierecks ist bequem erreichbar (Auffahrt von Mauterndorf mit der Gondelbahn bis unter das Grosseck) und bietet bei klarer Sicht eine ueberraschende Aussicht (u.a. zum Glockner).

 

 


Vollbildanzeige (rechte Maustaste)

 

Die nachfolgenden (Ziffern) beziehen sich auf die obige Landkarten-Darstellung.

Der beschriebene Aufstieg (1) bis (4) hat im Gipfelbereich die Schwierigkeit L+ gemaess der SAC-Schwierigkeits-Skala.

 

Mauterndorf, Parkplatz Grosseckbahn, Auffahrt mit der Grosseckbahn bis Bergstation am Grosseck (1).
Weiterweg zu Fuss.

 

speiereck, am trogalmsee

(2) Von der Bergstation der Grosseck-Bahn kommend, am unteren (kleineren) Trogalmsee. Abstiegs-Hoehe ca. 60 Hoehenmeter. Am oberen Bildrand rechts der Bildmitte (schlecht erkennbar): Speiereck-Gipfel. Hinter dem gelben Bagger nahe des oberen (groesseren) Sees fuehrt der Steig nach links hinauf zum SO-Ruecken mit dem Kreuz.

 

peterbauerkreuz am Speiereck

(3) Beim Peterbauerkreuz (auch: Peternbauerkreuz oder Peterbauernkreuz) auf dem SO-Ruecken des Speierecks. Blick zum Gipfel.

 

peterbauerkreuz-windsack am speiereck

(3) Windsack des DFC Lungau beim Peterbauerkreuz, Blick zum Katschberg (zur Katschberghoehe, Bildmitte)

 

 

speiereck-osthang

(3a) Im Aufstieg. Im Hintergrund oben der Speiereck – Gipfel.

 

 

speiereck-bergstation

(3b) Die Bergstation der Speiereck – Sesselbahn ist knapp unterhalb des Gipfels.

Speiereck im Lungau, August 2008, Teil 2 (Aussicht vom Gipfel)


Vollbildanzeige (rechte Maustaste)

 

Vom unteren Trogalmsee ca. 500 Hoehenmeter Aufstieg zum Gipfel.

 

muhrtal vom speiereck

(4) Auf dem Gipfel des Speierecks (2411m). Blick ins Tal nach St. Michael im Lungau. Darueber Aineck (A) und Katschberg (K). Am rechten Bildrand: Mautstelle der Tauern-Autobahn.

 

katschberg vom speiereck

(4) Die Lungauer Seite des Katschbergs.

 

katschberg

(4) Katschberg, naeher herangezogen.

katschberg

(4) Katschberg – noch naeher.

Speiereck im Lungau, August 2008, Teil 3 (Aussicht vom Gipfel)

speiereck und muhtal mit autobahn und hafnergruppe
Murtal (Muhrtal): in der Bildmitte die Maeander der Mur (Muhr), links davon die Tauernautobahn mit der Mautstelle. Dahinter ein Teil des Muhr-Kammes der Hafnergruppe mit Katschberg (Kb), Tschaneck (oder Tschan, T) und Kareck (K). Zwischen Tschan und Kareck liegt das Gontal (Gantal, Gauntal), eine reizvolle Alm-Landschaft.

blick vom speiereck zur hafnergruppe
Die oestlichsten Dreitausender der Alpen stehen in der Hafnergruppe:
G = Grosser Hafner, hoechster Lungauer (3076 m)
K = Kleiner Hafner, Lanisch-Hafner (3016 m)
L = Lanischeck (3023 m)
3S = 3 Sonnblicke (2 Dreitausender, siehe naechstes Bild)
Der Schober (auch: Schober Eisig oder Eisig Schober) ganz links ist kein 3000er (Hoehe 2957 m).

sonnblicke im faschaunerkamm und hochalmer
Die drei Sonnblicke im Faschaunerkamm der Hafnergruppe:
Grosser oder Malteiner Sonnblick (GS), mit 3030 m der hoechste Berg der Gemeinde Rennweg am Katschberg.
Mittlerer Sonnblick (MS), mit 3000 m der oestlichste 3000er der Alpen (der Dachstein liegt weiter oestlich, ist lt. amtlicher oesterreichischer Karte aber nur 2995 m hoch).
Kleiner Sonnblick (KS), 2990 m.
Rechts dahinter die Hochalmspitze (H), mit 3360 m der hoechste rein Kaerntner Berg. Alle hoeheren Kaerntner Berge sind Grenzberge – zu Osttirol oder Salzburg.

grosser und kleiner hafner und lanischkees
Grosser Hafner (G) und Lanischhafner (Kleiner Hafner, K).
Unter dem Lanischhafner sieht man noch die weissen Reste des ehemaligen Lanisch-Keeses, des einzigen Liesertaler Gletschers.

Speiereck im Lungau, August 2008, Teil 4 (Aussicht vom Gipfel und Abstieg)

hohe tauern

Einige Berge in den Hohen Tauern:
Hafner (H), weisser Gipfel im Hintergrund: Ankogel (A), weisser Gipfel im Hintergrund: Glockner (G)

 

glockner und johannisberg vom speiereck

Glocknergruppe, naeher herangezoomt:  Glockner (G), Johannisberg (J)

grossglockner johannisberg

Der Glockner – „noch naeher“.

 

speiereck-obertauern

(4) Blick nachObertauern (links der Bildmitte)

 

speiereck und grosseck

(4) Blick zum Grosseck (links der Bildmitte) und zu den Trogalm-Seen (darunter). Zwischen Grosseck und Seen: Seilbahn-Bergstation (Ausgangspunkt)

 

(5)  Abstieg nach N in Richtung Lanschuetz. Vor diesem nach O zum Ausgangspunkt (6)
Vom Gipfel (4) bis zur Seilbahn (6) ca. 450 Hoehenmeter Abstieg.
Der beschriebene Abstieg (4) bis (6) hat im Gipfelbereich die Schwierigkeit L+ gemaess der SAC-Schwierigkeits-Skala.

 


Vollbildanzeige (rechte Maustaste)